NEWSLETTER


Der Newsletter der Vereinigung der
Berliner Strafverteidiger e. V.
informiert über unsere Fortbildungen,
Veranstaltungen und Presseerklärungen.

Interessiert?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter! 

Vorname
Nachname
Ihre E-Mail*
Wir versenden keinen Spam und geben keine Adressen weiter!
Überspringen zu Hauptinhalt

Unsere Adresse:

Vereinigung Berliner Strafverteidiger e. V.
Meinekestr. 3
10719 Berlin
Telefon: 030 - 347 812 65
Telefax: 030 - 347 812 66
info@strafverteidiger-berlin.de

Kontakt

Anwalts-Notdienst:

Schnelle Hilfe in Strafsachen, anwaltliche Unterstützung.

Bei Festnahme, Verhaftung, Durchsuchung. 24 Stunden am Tag, auch am Wochenende.

Notfall-Telefon 0172 - 325 55 53

Fortbildungsveranstaltung (§ 15 FAO) am 21.06.2018

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung (§ 15 FAO)

 

„Die Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/800

in das deutsche Jugendstrafrecht:

Auswirkungen für die Strafverteidigung in Jugendstrafsachen“

 

am Donnerstag, den 21. Juni 2018, von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr,

in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung

Turmstraße 5, 10559 Berlin

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Toralf Nöding

 

Die EU-Richtlinie 2016/800 ist durch den deutschen Gesetzgeber bis Juni 2019 umzusetzen. Die Umsetzung der Richtlinie wird eine erhebliche Ausweitung des Anwendungsbereiches der Pflichtverteidigung im Jugendstrafrecht bewirken – nicht nur im Hinblick auf die Voraussetzungen der Bestellung eines Pflichtverteidigers, sondern auch im Hinblick auf die Vorverlagerung des Zeitpunkts der Bestellung.  Es werden zusätzliche Belehrungs- und Informationspflichten begründet, die Rolle der Jugendgerichtshilfe wird gestärkt und unter bestimmten Voraussetzungen wird die verpflichtende audiovisuelle Aufzeichnung von Beschuldigtenvernehmungen eingeführt. Zudem sind spezifische Schulungs- und Fortbildungsverpflichtungen für im Jugendstrafrecht tätige Staatsanwälte, Richter und Verteidiger vorgesehen.

In der Veranstaltung wird über die vorzunehmenden Änderungen im deutschen Jugendstrafrecht informiert, auf Chancen und Risiken der Umsetzung der Richtlinie und auf die prozesspraktischen Auswirkungen auf die Verteidigung in Jugendstrafsachen hingewiesen.

Die Veranstaltung ist auf zwei Stunden angelegt; es werden FAO-Bescheinigungen erteilt.

 

Anmeldung ausschließlich per E-Mail an info@strafverteidiger-berlin.de. Anmeldebestätigungen werden nicht versandt. Sollten Sie nichts Gegenteiliges von uns hören, ist die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 25,00 €, für Nichtmitglieder 50,00 €, für junge Kollegen, deren Zulassung nicht älter als zwei Jahre ist, sowie für Referendare 15,00 €. 

Wir bitten um Überweisung der Teilnahmegebühr vorab auf das Konto bei der Postbank Berlin, IBAN: DE90 1001 0010 0364 1411 03 BIC: PBNKDEFF. Bitte geben Sie im Verwendungszweck den Titel der Veranstaltung sowie Ihren Namen an.

An den Anfang scrollen